Angebote zu "Gesundheits" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Die geheimsten Orte der Welt
9,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sich verstecken, etwas verbergen, unerkannt bleiben - dafür haben Menschen seit jeher Orte aufgesucht oder erschaffen, die unauffindbar sein sollten. Dabei dienen solche geheimen Orte ganz unterschiedlichen Zwecken: als Treffpunkte für Spione, für Wissenschaftler, um mit gefährlichen Stoffen zu arbeiten, als Vorratskammern für schlechte Zeiten, als Schutz vor Feinden. Es gibt aber auch ausradierte, erfundene oder vergessene Orte - wer weiß, vielleicht liegt einer der geheimsten Orte ja ganz in deiner Nähe?Petra Bachmann studierte an der Universität Bielefeld Anglistik, Slavistik (Russisch) und Geschichtswissenschaft. Nach ihrem Abschluss zog es sie 1991 nach München, wo sie begann, in der Verlagsbranche zu arbeiten. Sie lektorierte und übersetzte - aus dem Englischen - freiberuflich zahlreiche Koch-, Gesundheits- und Kindersachbücher. Inzwischen ist sie auch Autorin und Atemlehrerin.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Das parlamentarische Regierungssystem des Grund...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.06.1975, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Das parlamentarische Regierungssystem des Grundgesetzes. Organisierte Einwirkungen auf die Verwaltung, Titelzusatz: Anlage - Erfahrungen - Zukunftseignung. Zur Lage der zweiten Gewalt. Berichte und Diskussionen auf der Tagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Bielefeld vom 2. bis 5. Oktober 1974, Auflage: Reprint 2013, Verlag: De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Öffentliche Beschaffung // Liefer // und Dienstleistungen // Öffentliches Gesundheits // und Sicherheitsrecht // Seuchenrecht // Öffentliches Recht, Rubrik: Internationales und ausländ. Recht, Seiten: 352, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 679 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Operation
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Verletzungen, Schwierigkeiten mit dem Bewegungsapparat und in Folge dessen eingebüßte Lebensqualität. Das sind Probleme, die mehr Menschen betreffen, als man denkt. Was tun in so einem Fall? Die scheinbar natürliche Antwort: Operation. Doch ist sie immer notwendig?Diese Frage, so einfach sie auch klingt, ist auf den zweiten Blick höchst komplex. Denn der Weg zur OP ist oftmals gepflastert von Angstmacherei und einem System, welches nicht zwingend die Gesundheit des Patienten in den Vordergrund stellt. Operationen werden so vom Gesundheits- zum Wirtschaftsunternehmen.Was aber wäre, wenn man beispielsweise über die Hälfte der Rückenoperationen vermeiden könnte? Was wäre, wenn statt der Diagnose der Menschen wieder in den Fokus gestellt würde? Würde das System kollabieren? Oder würde etwas Neues entstehen? Genau das wollen wir in diesem Buch vorschlagen: Einen neuen Lösungsansatz!---Niels Fischer Demuth wurde 1974 in Deutschland geboren und lebt seit 2007 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Binningen in der Schweiz. Er hat sich in seiner praktischen Arbeit als FOI®-Therapeut und Physiotherapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen spezialisiert. Neben seiner praktischen Arbeit in der Praxis ist er seit 2008 als Dozent für das Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Ferner hat er drei erfolgreiche Praxen aufgebaut und unterstützt Therapeuten und Therapeutinnen beim Aufbau ihrer Praxis.Axel Berg wurde 1965 in Deutschland geboren, hat vier Kinder und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bielefeld. Er ist seit 1993 selbstständig und hat sich als FOI-Therapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie spezialisiert. Von 2013 bis 2016 war er als Dozent im Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Er führt drei erfolgreichen Physiotherapiepraxen und arbeitet zusätzlich als Coach für selbstständige Physiotherapeuten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Operation
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verletzungen, Schwierigkeiten mit dem Bewegungsapparat und in Folge dessen eingebüßte Lebensqualität. Das sind Probleme, die mehr Menschen betreffen, als man denkt. Was tun in so einem Fall? Die scheinbar natürliche Antwort: Operation. Doch ist sie immer notwendig?Diese Frage, so einfach sie auch klingt, ist auf den zweiten Blick höchst komplex. Denn der Weg zur OP ist oftmals gepflastert von Angstmacherei und einem System, welches nicht zwingend die Gesundheit des Patienten in den Vordergrund stellt. Operationen werden so vom Gesundheits- zum Wirtschaftsunternehmen.Was aber wäre, wenn man beispielsweise über die Hälfte der Rückenoperationen vermeiden könnte? Was wäre, wenn statt der Diagnose der Menschen wieder in den Fokus gestellt würde? Würde das System kollabieren? Oder würde etwas Neues entstehen? Genau das wollen wir in diesem Buch vorschlagen: Einen neuen Lösungsansatz!---Niels Fischer Demuth wurde 1974 in Deutschland geboren und lebt seit 2007 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Binningen in der Schweiz. Er hat sich in seiner praktischen Arbeit als FOI®-Therapeut und Physiotherapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen spezialisiert. Neben seiner praktischen Arbeit in der Praxis ist er seit 2008 als Dozent für das Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Ferner hat er drei erfolgreiche Praxen aufgebaut und unterstützt Therapeuten und Therapeutinnen beim Aufbau ihrer Praxis.Axel Berg wurde 1965 in Deutschland geboren, hat vier Kinder und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bielefeld. Er ist seit 1993 selbstständig und hat sich als FOI-Therapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie spezialisiert. Von 2013 bis 2016 war er als Dozent im Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Er führt drei erfolgreichen Physiotherapiepraxen und arbeitet zusätzlich als Coach für selbstständige Physiotherapeuten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Gesundheit als System
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Reader sind Aufsätze von Autoren zusammengestellt, die aus einem speziellen theoretischen Blickwinkel das Gesundheitswesen „beobachten“. Sie betrachten das Gesundheitswesen meist explizit aus systemtheoretischer Sicht und folgen dabei weitgehend der Theoriearchitektur Niklas Luhmanns. Es wird gleichsam „systemtheoretische Gesundheitssystemforschung“ betrieben. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob mit dem methodischen und begrifflichen Inventar der Systemtheorie die Operationsweise des Gesundheitswesens wissenschaftlich fruchtbar rekonstruiert werden kann und ob diese Beobachterperspektive Einsichten vermittelt, die für das Verständnis des Prozessierens des Gesundheitssystems hilfreich sind. Auf alle Fälle bietet die systemtheoretische Sicht der Dinge auch am „Objektbereich Gesundheitswesen“ überraschende Einsichten. Die Sonderstellung des Gesundheitssystems im „Chor der Funktionssysteme“ (Volker Kraft) wird sichtbar und so ist es aus dieser Sicht nicht verwunderlich, dass dieses Funktionssystem sich so ohne weiteres nicht politisch oder ökonomisch „zähmen“ lässt.Jost Bauch ist außerplanmäßiger Professor an der Universität Konstanz und lehrt Gesundheits- und Medizinsoziologie. Er studierte Soziologie an der Universität Bielefeld und promovierte dort. Er habilitierte sich an der Universität Konstanz mit dem Thema: "Gesundheit als sozialer Code". Von 1979 bis 1997 war er als wissenschaftlicher Referatsleiter bei der Bundeszahnärztekammer tätig und entwickelte maßgeblich die oralepidemiologische Forschung und die zahnmedizinische Prävention. Als Geschäftsführer der "Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung" setzte er neue Präventionskonzepte um. Zur Zeit ist er als freiberuflicher Dozent und Publizist tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Operation
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verletzungen, Schwierigkeiten mit dem Bewegungsapparat und in Folge dessen eingebüßte Lebensqualität. Das sind Probleme, die mehr Menschen betreffen, als man denkt. Was tun in so einem Fall? Die scheinbar natürliche Antwort: Operation. Doch ist sie immer notwendig?Diese Frage, so einfach sie auch klingt, ist auf den zweiten Blick höchst komplex. Denn der Weg zur OP ist oftmals gepflastert von Angstmacherei und einem System, welches nicht zwingend die Gesundheit des Patienten in den Vordergrund stellt. Operationen werden so vom Gesundheits- zum Wirtschaftsunternehmen.Was aber wäre, wenn man beispielsweise über die Hälfte der Rückenoperationen vermeiden könnte? Was wäre, wenn statt der Diagnose der Menschen wieder in den Fokus gestellt würde? Würde das System kollabieren? Oder würde etwas Neues entstehen? Genau das wollen wir in diesem Buch vorschlagen: Einen neuen Lösungsansatz!---Niels Fischer Demuth wurde 1974 in Deutschland geboren und lebt seit 2007 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Binningen in der Schweiz. Er hat sich in seiner praktischen Arbeit als FOI®-Therapeut und Physiotherapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen spezialisiert. Neben seiner praktischen Arbeit in der Praxis ist er seit 2008 als Dozent für das Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Ferner hat er drei erfolgreiche Praxen aufgebaut und unterstützt Therapeuten und Therapeutinnen beim Aufbau ihrer Praxis.Axel Berg wurde 1965 in Deutschland geboren, hat vier Kinder und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bielefeld. Er ist seit 1993 selbstständig und hat sich als FOI-Therapeut auf chronische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie spezialisiert. Von 2013 bis 2016 war er als Dozent im Ausbildungsinstitut für Funktionelle Orthonomie und Integration FOI® tätig. Er führt drei erfolgreichen Physiotherapiepraxen und arbeitet zusätzlich als Coach für selbstständige Physiotherapeuten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Schmerzerfassung und -dokumentation bei rheumat...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 2,7, Fachhochschule Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: In diesem Unterrichtsentwurf, der im Rahmen der Lehrprobe für das Teil-Lernfeld 1.3.5 der empfehlenden Ausbildungsrichtlinie für die Altenpflege für Nordrhein-Westfalen von Hundenborn & Kühn (2003) konzipiert wurde, sollen die Schüler die Schmerzerfassung und -dokumentation am Beispiel der Arthrose & Arthritis lernen. Hierbei sollen die folgenden Kompetenzen und Lernergebnisse erreicht werden: Die folgenden Kompetenzen, die im Rahmen dieser Unterrichtsreihe angebahnt werden sollen, sind in Anlehnung an die Leonardo-Qualifikationen nach Knigge-Demal, Nauerth & Lamers (2001) formuliert: Die Schülerinnen und Schüler werden... - ...die Selbstpflegekompetenzen sowie die gesundheitlichen, emotionalen und kognitiven Ressourcen des Bew. und des sozialen Netzes erkennen sowie Pflegefachkräften bei der Ausgestaltung dieser im Sinne einer individuellen, Selbständigkeits- und Lebensqualitäterhaltenden und -fördernden Pflege assistieren. - ...die Pflegebedarfserhebung unter Berücksichtigung des subjektiven Erlebens und Empfindens systematisch durchführen sowie potentielle Pflege- und Gesundheitsprobleme und Komplikationen erfassen. - ...im Hinblick auf die Pflegeziele den Bewohner und / oder seine Bezugspersonen bzw. Angehörigen informieren, unterstützen, begleiten sowie bei Beratungen und Anleitungen mitwirken. - ...gegenüber Einzelpersonen, Familien und Gruppen, die der beruflichen Pflege bedürfen, fallorientiert handeln und unter Berücksichtigung der jeweils individuellen Gesundheits- und Pflegeziele Ressourcen- und Versorgungsmöglichkeiten entwickeln sowie Umwelten so gestalten, dass Gesundheitsförderung und Lebensqualität gesichert bzw. verbessert werden und Schädigungen von Gesundheit und Lebensqualität in den unterschiedlichen Kontexten pflegerischer Arbeit vermieden werden. Im Rahmen der Unterrichtsstunde sollen die folgenden Lernergebnisse erreicht werden: Wissen Die Schülerinnen und Schüler... - ...beschreiben die im Unterricht besprochenen Assessment-Instrumente zur Schmerzerfassung inkl. deren Vor- und Nachteile sowie deren Einsatzmöglichkeiten und Zielsetzung. Können Die Schülerinnen und Schüler... - ...können die im Unterricht besprochenen Schmerzerfassungs-Instrumente nach Vorgaben ausführen. Einstellungen Die Schülerinnen und Schüler... - ...berücksichtigen unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten verschiedener Schmerzerfassungs-Instrumente. - ...sind für Schmerzäusserungen von Bewohnern sensibilisiert und erkennen Schmerz als subjektives Sinnesgefühl an.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Betriebliche Gesundheitsmaßnahmen als Chance zu...
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,0, Fachhochschule des Mittelstands (Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld (FHM Bielefeld)), Veranstaltung: Studium in der Praxis (SIP), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Hilfe des Gesundheits-Fragebogens wird der Gesundheitszustand aus der subjektiven Sicht der Pflegekräfte ermittelt. Wichtig ist dabei, die Pflegekräfte selbst zu befragen, denn sie kennen ihre Belastungen am besten. Die Verfasserin erklärt den Zusammenhang zwischen den Arbeitsplatzbedingungen, den Arbeitsweisen der Pflegekräfte und ihren aktuellen Gesundheitsbeschwerden. Um sich im Seniorenheim allen auftauchenden Gesundheitsbelastungen zu widmen, schlägt die Verfasserin die Implementierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements vor. Dies trägt zur Attraktivitätssteigerung des Pflegearbeitsplatzes, zu einer Imageverbesserung und zu einer Erleichterung der Personalrekrutierung bei. Ausserdem wird die Gesundheit und die Motivation aller Mitarbeiter gefördert und unterstützt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Babyklappe und anonyme Geburt: ein Beitrag zum ...
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 11 Pkt., Universität Bielefeld (Rechtswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Öffentliches Gesundheits- und Medizinrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem medienpopulären Thema der Babyklappe und Anonymen Geburt. Bisweilen wurden diese Einrichtungen als unverzichtbare Massnahmen zur Rettung von sicher dem Tode geweihten Neugeborenen und Kleinkindern deklariert. Zunächst stellt der Verfasser die beiden Einrichtungen vor, wobei Funktion und Zweck erläutert werden sollen. Weiter werden die potentiellen Nutzer benannt, indem Personen und Ursachen vorgestellt werden, die nach Erkenntnissen bisher als Kindesaussetzer und Gründe der Aussetzung und Tötung aufgetreten sind. Anschliessend wird ein kurzer historischer Abriss über Kindesaussetzungen und die historischen Vorläufer der Einrichtungen geboten. Hier wird auf die Findelhäuserproblematik und das Versagen der sog. Drehlade in der Geschichte eingegangen. Im dritten Teil werden die Einfachrechtlichen Aspekte (in Bezug auf Betreiber und Aussetzende) dargestellt. Es wird jedoch im Rahmen des Seminars verzichtet, auf zivilrechtliche Probleme einzugehen. Vielmehr sind im Bereich des öffentlichen Rechts die strafrechtlichen Probleme von Bedeutung. Als solche kommen insbesondere die Unterhaltspflichtverletzung und die Personenstandsfälschung in Betracht. Der wesentliche Schwerpunkt liegt auf der Erörterung der verfassungsrechtlichen Probleme. Hier stellt sich als zentrale Frage, ob das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung durch den vermeintlichen Schutz des Lebens eingeschränkt werden kann. Es findet diesbezüglich eine Abwägung der Grundrechts- und Interessenkollision statt. Es wird aber ebenso auf verfassungsrechtlich verbürgte Eltern- und Familienrechte und Persönlichkeitsrechte der Mutter eingegangen, die ebenfalls eingeteilt nach Pro und Contra- Positionen bewertet werden. Insbesondere werden auch die viel zu oft ausser Acht gelassenen Väter(grund)rechte im Hinblick auf die (anonyme) Adoption benannt. Im Weitren werden einige (schon bestehende) Alternativen und Lösungsvorschläge aufgezeigt, die von verschiedenen Fachleuten der Thematik angedacht wurden. Abschliessend bewertet der Verfasser die Thematik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot